Posadas/Argentinien: Mädchenheim Sta. Teresita

Hogar Santa Teresita del Niño Jesús - Mädchenheim

Das Mädchenheim “Santa Teresita” in Posadas liegt ganz im Nordosten von Argentinien. In dem Heim werden ca. 60 Mädchen im Alter von 5 bis 20 Jahren betreut; von ihnen wohnen ca. 25 von Montag bis Freitag im Heim (intern), die anderen verbringen den Tag in dem Heim und gehen abends zurück in ihre Familien. Das Kinderheim befindet sich im Zentrum der Provinzhauptstadt und vermietet einen Teil des Geländes an die Schule, welche die Mädchen besuchen.

Der Großteil der Mädchen stammt aus sehr armen und gewaltvollen Familien, deren Problematiken komplex und vielfältig sind. Viele dieser Mädchen wurden zu Hause misshandelt, so dass eine besondere Betreuung notwendig ist. Einige der Mädchen wurden beispielsweise bereits früh von den eigenen, oft drogenabhängigen, Müttern zur Kinderprostitution gezwungen. Damit besteht eine besondere Gefahr für diese Mädchen, dauerhaft in das Milieu der Prostitution abzugleiten.

Als AYUDA e. V. im Jahr 2001 Kontakt zu dem Kinderheim aufnahm, war dies finanziell derart heruntergewirtschaftet, dass der neuen Heimleitung kein Vermögen zu Verfügung stand. AYUDA e.V. finanziert seit 2002 die Honorarkräfte des Hortes, in 2016 sind dies:

  • 5 Nachhilfelehrerinnen
  • 2 Psychologinnen
  • 1 Kinderärztin
  • 1 Psychopädagogin
  • 1 Sozialarbeiterin

Im Heim werden verschiedene Arbeitsgemeinschaften angeboten, vielfach mit Hilfe unserer AYUDA-Freiwilligen vor Ort: Theater, Selbstverteidigung, Musik und Tanz, Zumba. AYUDA e.V. finanziert Materialien zum Spielen und Tanzen, 2016 konnten sich die Mädchen über neue Springseile, Hulahoop-Reifen, neue Spiele und bunte neue Bodenmatten freuen. Danke dafür an alle unsere Spender!

Mit Hilfe der von AYUDA e. V. durchgeführten Projekte können die Mädchen nicht nur eine Ausbildung erlangen, sondern dem Kinderheim kommen beispielsweise durch das Bäckereiprojekt mittlerweile auch finanzielle Einnahmen zu.

Eckdaten

Ort: Posadas, Provinz Misiones, Nordost-Argentinien

Wer wird angesprochen: ca. 60 Mädchen ab dem Alter von 5 Jahren

Projektbetreuer: Nadine Erdmann

Schwerpunkt der Unterstützung:

  • Finanzierung von 10 Honorarkräften
  • Pädagogische und psychologische Betreuung und Begleitung der Kinder
  • Regelmäßige ärztliche Versorgung (Kinder- und Zahnarzt)
  • Finanzierung von Material für die Lehrwerkstätten
  • verschiedene vielfältige Aktivitäten für die Freizeit

Projektbetreuerin

Nadine Erdmann

Kontakt: N.Erdmann@gmx.net

Berichte zum Projekt

Lesen Sie die Berichte von unseren Freiwilligen Pauline Kowatz und Pia Sommer im Mädchenheim Posadas auf folgender Seite.

Einblicke in das Projekt

Celine lernt Lesen

Lesen, Schreiben, Rechnen lernen – die Mädchen strengen sich sehr an.

Im Jahr 2013 hat die Grundschullehrerin Yvonne A. aus Luzern als Freiwillige mehrere Monate lang im Heim mit den Mädchen gelebt und gearbeitet.

Post nach Deutschland

Gemeinsam mit zwei Freiwilligen basteln die Kinder ca. 100 Karten, auf denen Argentinien aus den landestypischen Mate-Kräutern dargestellt ist. Auf der Rückseite konnten die Kinder einen persönlichen Gruß formulieren. Die Karten wurden an langjährige Spender weitergegeben.

Als Freiwillige nach Posadas?

Klavier- und Blockflötenunterricht

Lagerfeuer-Kulturen treffen aufeinander

Fahrrad fahren lernen

Bunte Bodenmatten für Tanz und Gymnastik

Neue Hulahoop-Reifen und Springseile

Argentinische Funkemariechen

Auspowern!

Menü schließen

Schrift anpassen



Farbauswahl